Ransomware wird immer mehr zum Problem

Ransomware, auch bekannt als Erpressungstrojaner, verbreiten sich in der Schweiz zunehmends. Meist verbreitet sich die Malware über E-Mail Anhänge oder infizierte Webseiten. Ist der Trojaner erst eingeschleust, verschlüsselt er die Dateien auf dem Computer des Opfers. Auf einem Sperrbildschirm erscheint die Geldforderung der Erpresser, die via Bitcoins beglichen werden soll.

Eine Garantie, dass die Dateien danach freigegeben werden, hat man allerdings nicht. Ausserdem finanziert man mit einer Zahlung direkt die Weiterentwicklung der Malware. Sowohl die Melde- und Analysestelle des Bundes (Melani) als auch die Swiss Internet Security Alliance (Sisa) raten deshalb dringend davon ab, irgendwelche Forderungen zu begleichen.

Wie können Sie sich vor Ransomware schützen?

Schulen Sie ihre MItarbeiter im sorgfältigen und vorsichtigen Umgang mit Email Anhängen und sorgen Sie dafür, dass ihre Daten professionell gesichert werden.

Ein Online Backup in der Cloud bringt Ihnen entscheidende Vorteile:

  • Die Daten werden an zwei geografisch voneinander getrennten Orten aufbewahrt, eine Infektion der
Datensicherung ist so nicht möglich
  • Die Daten werden regelmässig geprüft
  • Das Backup geschieht vollautomatisch, täglich und zuverlässig ohne Ihr Zutun

 

Bild: Melani